Nachwuchs bei den Zwergflusspferden im geschlossenen GaiaZOO

Datum: 31 März 2020

Schon sieben Junge haben sie im GaiaZOO bekommen: die 21-jährige Zwergflusspferddame und ihr zwei Jahre jüngerer Partner. Alle wurden zwischen 2006 und 2017 geboren. Nun kam am 31. März im Zwergflusspferdestall des GaiaZOO ihr achter Nachkömmling zur Welt. Einige Tage zuvor hatten die Pfleger am rastlosen Verhalten des Weibchens bereits erkannt, dass die Geburt nicht mehr lange auf sich warten lassen würde. Mit unserem Livestream aus dem Gehege können Sie von zu Hause aus die ersten Schritte im Leben des kleinen Flusspferds hautnah miterleben. Ob das Junge ein Männchen oder ein Weibchen ist, kann derzeit noch nicht festgestellt werden.

WhatsApp Image 2020-06-04 at 09.49.51

LIVE zuschauen

Der GaiaZOO ist wegen der Coronakrise zwar gerade geschlossen, doch dank LIVE-Kamera können Sie einen Blick in die Kinderstube der Zwergflusspferde werfen. Anhand der Paarungsakte im vergangenen Herbst ließ sich bei einer Tragezeit von 6 bis 7 Monaten der voraussichtliche Geburtstermin recht gut vorhersagen. Deshalb haben Mitarbeiter vom technischen Personal kürzlich im Innengehege eine Kamera aufgestellt. So konnten die Tierpfleger die Geburt aus der Ferne mitverfolgen, ohne die Flusspferdmutter zu stören.

Mutter und Junges wären übrigens auch bei geöffnetem GaiaZOO in den ersten Wochen ohnehin noch drinnen geblieben. Nicht nur, weil es zu dieser Jahreszeit noch ziemlich frisch sein kann, sondern vor allem, weil neugeborene Zwergflusspferde im Gegensatz zu den Jungen großer Flusspferde nicht gleich nach der Geburt schwimmen können. Da der Wassergraben um das Außengehege sehr tief ist, wird das Kleine also zunächst im seichten Wasser des Innenbeckens schwimmen lernen. Die Pfleger werden das Wasser nach und nach immer tiefer machen, bis das junge Zwergflusspferd richtig schwimmen kann.

Zuchtprogramm

Zwergflusspferde sind Teil des Zuchtprogramms (EEP) europäischer EAZA-Tierparks. Die Nachkommen des Zwergflusspferdpaares im GaiaZOO wurden in den letzten Jahren an Tierparks in Polen, Portugal, Tschechien, Frankreich und Deutschland vermittelt. Das letzte Zwergflusspferdjunge hat den GaiaZOO gerade erst im vergangenen Sommer verlassen. In ihrer neuen Heimat treffen die Tiere auf genetisch nicht verwandte Artgenossen, mit denen manche inzwischen auch bereits Nachkommen gezeugt haben. Auf diese Art arbeiten EAZA-Tierparks zusammen, um die Populationen gefährdeter Arten wie der des Zwergflusspferdes langfristig zu erhalten. 

Teilen Sie diese Seite

Sie sind nun auf der Website der umgeleiteten GaiaZOO