Flamingoküken im GaiaZOO geboren

Datum: 14 Juli 2020

Im vergangenen Jahr kam die größte Flamingokolonie Europas in den GaiaZOO. 400 große Flamingos wurden als neue Bewohner des Tierparks in Kerkrade begrüßt. Das geräumige Gehege bietet jedoch genügend Platz für viele weitere Flamingos... Es hat einige Zeit gedauert, bis die Gruppe in diesem Jahr für Nachwuchs gesorgt hat, aber die Geduld hat sich gelohnt. Letzte Wochen sind die ersten Küken geschlüpft. Es müssen noch etwa 30 Eier ausgebrütet werden. Die Hoffnung auf einen echten Babyboom ist also groß.

flamingokuiken GaiaZOO

Paarungstanz

In freier Wildbahn leben große Flamingos in riesigen Kolonien von bis zu 100.000 Paaren. Vor der Brutsaison findet ein spektakulärer Paarungstanz statt, bei dem sich Tausende von Flamingos synchron zueinander bewegen. Während dieses Paarungstanzes wählen sie ihren Partner für die kommende Brutsaison aus. Große Flamingos brüten einmal im Jahr. Aus Lehm und Schlamm bauen sie ein kegelförmiges Nest. An der Oberseite des Nestes machen sie eine kleine Vertiefung, in die jedes Paar ein Ei legt. Die Eltern wechseln sich beim Brüten ab, damit beide die Möglichkeit haben, nach Futter zu suchen.

Reges Treiben

Sucht man in der Gruppe nach rosa Vögeln, muss man ganz genau schauen. Die kleinen Küken haben nämlich noch graue Daunen. Auch der Schnabel sieht anders aus als der Schnabel von erwachsenen Flamingos. Flamingoküken haben einen kleinen und geraden Schnabel. Es dauert etwa 2 Monate, bis der Schnabel zum charakteristischen Flamingoschnabel ausgewachsen ist. Dadurch können sie im Gegensatz zu ihren Eltern noch keine Nahrung aus dem Wasser filtern. Bei der Aufzucht ihrer Küken arbeiten große Flamingos zusammen. Bereits wenige Tage nach dem Schlüpfen werden die Küken in einer sogenannten „Krippe" zusammengefasst. Mehrere erwachsene Flamingos ohne eigenes Küken behalten die großen Jungtiergruppen im Auge, während die Eltern nach Nahrung suchen. 

Adoptieren Sie einen Flamingo

Im Juni 2019 begann das „Jahr des Flamingos". Der Zwergflamingo in Südafrika braucht nämlich dringend Hilfe. Der Zwergflamingo ist der kleinste Neffe des großen Flamingos, der im GaiaZOO zu bewundern ist. Die Zahl der Zwergflamingos ist weltweit schon seit Jahren rückläufig. Durch die extreme Trockenperiode in Südafrika Anfang 2019 starben außerdem Tausende von Eiern und Küken ab. Ein Jahr lang wurden im GaiaZOO Aktivitäten organisiert, und in Kooperation mit der Aktion „Adoptiere einen Flamingo" konnte ein stolzer Betrag von 16.000 Euro gesammelt werden. Mit diesem Geld finanziert Birdlife South Africa Studien zur Untersuchung von Möglichkeiten zum Schutz des Zwergflamingos. Möchten Sie auch helfen? Adoptieren Sie einen Flamingo! Dank Ihrer Unterstützung ist die Zukunft Tausender verlassener Flamingoküken in Südafrika gesichert.

In den letzten Wochen wurden auch kleine Totenkopfäffchen, Zwergflusspferde, Gelbbrust-Kapuzineraffen, Rentieren, Moschusochsen geboren.

  

Teilen Sie diese Seite

Sie sind nun auf der Website der umgeleiteten GaiaZOO